Autorenverzeichnis

Heike F. Bartsch

Heike Franziska Bartsch ist eine Berliner Künstlerin, die sich der Fotografie, dem Tanz und der Malerei widmet. Sie war Meisterschülerin der UdK, Berlin.

„Jeder körperlichen Bewegung geht eine innere voraus. Mich interessiert die Kraft, der innere Zustand und Gefühlsausdruck einer Bewegung im Verhältnis zu dem äußerlich meist leicht und in seinen Linien ästhetisch, Erscheinenden am Tanz.

In der Malerei kommt die Körpersprache der Figuren über eine klare Formensprache, intensive Farbigkeit sowie Räumlichkeit im Bild zum Ausdruck.

In den Fotos verbindet die Körpersprache von Darstellern/Innen als dritte Ebene zwei ineinandergreifende Bilder.

In der Zeichnung werden die bewegten Figuren mittels Rohrfeder und Tinte auf wesentliche Linien reduziert.

Die Linie spielt und tanzt mit dem Weiß oder der Farbe des Untergrunds und überlässt das Finden der Form dem Auge des Betrachters.“

 

So beschreibt Heike Franziska Bartsch selbst ihre künstlerische Arbeit. 1962 in Berlin geboren wurde sie in Brisbane, Australien und an der Berliner Tanzakademie klassisch ausgebildet. Ihre Weiterbildung in Modern und Jazz fand in Berlin statt. Nach ihrem Abitur 1982 in Berlin studierte sie an der UdK Berlin Malerei und Spiel und Bühne. 1994 schloß sie ihr Studium an der UdK Berlin als Meisterschülerin bei Prof. Schönewolf ab. Die Begeisterung für den Tanz und die Arbeit im Tanzbereich zeigt sich in Ihrer Malerei sowie in den Zeichnungen und in den von Kulturland Brandenburg, seit 1997 unterstützen Fotoprojekten.

Seit 1988: diverse Einzelausstellungen, u.a. “Galerie Remise“, “Galereie L`etoile“, “Galerie Forum Seestrasse Berlin“, “Klinikum Westend“, “DNWAB“ in Königswusterhausen.

Seit 1993:  mehrere Engagements als Tänzerin ( u.a.“Ekstrem Company“ Berlin, “Die Audioballerinen“ Auftritte in Hamburg, Berlin, Moskau, Cannes, “Tara Tanztheater“ Silvia Vey ,Berlin und Bob Lennox “Symphoniks Motion“, Berlin)

1995: Teilnahme an “20 Jahre HdK- Berlin“, eingeladen mit der Performance “Images“

1999: Gemälde und Choreographieauftrag zum 40 jährigem Jubiläum der ACON, Uraufführung in Kassel

2000: Choreographieauftrag für das Bach- Jahr 2000, “Wege zu Bach, Musik und ...“ Berlin, Brandenburg

Seit 1987 ist sie als Tanzpädagogin im Bereich Modern, Jazz, und Ballett in Berlin an mehreren Schauspielschulen (Fritz- Kirchhoff – Schule, “Der Kreis“, Transform Schauspielschule), Musik& Kunstschulen und Tanzschulen, tätig. Die letzten Foto und Performance-Projekte “Wasserzauber“ und “Demokratie?“ im Rahmen von Kulturland Brandenburg und zwei Projekte mit Professionellen Tänzern/innen  und Schauspielern /innen 2009 und 2011, liegen der Künstlerin besonders am Herzen.

mehr unter: www.bartsch-art.de

Vita

1962                in Berlin geboren

1974 – 1977    Aufenthalt in England, Papua Neu-Guinea und Australien (erste Ballettgrundlagen in Brisbane)

1978 – 1980    Grundausbildung im klassischen Tanz an der „Berliner Tanzakademie"

1982                Abitur, danach Studium der Malerei sowie Spiel und Bühne, HdK Berlin (heute UdK)

1994                Abschluss des Studiums, Meisterschülerin bei Prof. Schönewolf

seit 1984         Weiterbildung in Jazz Dance, Modern Dance und Ballett in Berlin und New York

seit 1987         Tanzpädagogin in Ballett-, Musik-, Kunst- und Schauspielschulen sowie therapeutischen Einrichtungen des Caritas Verbandes, in Berlin 

seit 1989         Mitglied im BBK (Berufsverband Bildender Künstler e. V. Deutschland)

seit 1990         mehrere Engagements als Tänzerin

1995 – 1999    Lehrauftrag für Tanz und Zeichnen an der „Berliner Schule für Bühnenkunst"

seit 1997         Lehrauftrag für Tanz an der Fritz-Kirchhoff-Schauspiel-Schule „Der Kreis", Berlin

2002                Aufnahme als Mitglied bei der GEDOK (Darstellende Kunst), Berlin

seit 2003         Lehrauftrag für Tanz und Bewegung an der „Transform“ Schauspielschule in Berlin

Ausstellungen (Auswahl)

Seit 1988 zahlreiche Einzelausstellungen, u.a.:

2013                „Berlin heute und jetzt“ Heike F. und Georg Bartsch – zwei Generationen (Malerei, Zeichnung, Bildinszenierungen), 198 Galerie in Tempelhof, Berlin

2012                „Das Cafe am Park“ , Zeichnung und Druckgraphik – „Inner moves“

2009                „Wiegmannklinik“, Malerei und Fotos, Berlin

2008                „DNWAB“ Weltwassertag, Fotoarbeiten und Film „Wasserzauber“, Königswusterhausen; Malerei zur Eröffnung des Theatersommers, Netzeband

2004 – 2009    Gestaltung (Ölbilder) der Praxis Konietzny, Mexikoplatz, Berlin

2003                „Bikap“, Malerei und Zeichnungen, Nikolaiviertel, Berlin

2002                „Galerieforum Seestraße Berlin“, Malerei und Zeichnungen

2001                Klinikum Westend, Berlin, Ölbilder/Zeichnungen

1996                Hypo Vereinsbank, Berlin

1995                Dresdner Bank, Berlin

1994                „Spree Funk Galerie", Berlin

1993                „Refugium", Berlin

1991                „Galerie I'étoile", Berlin, Volksbank Wolfenbüttel, Wolfenbüttel

1990                „Galerie Remise", Berlin

Kunst im öffentlichen Raum (Auswahl)

2012                Ausstellung in der Petruskirche (Kunstsalon Trabant), Lichterfelde

2011                Zur Fachtagung im Oberlinhaus– Video „Gewalt und Verdrängung“, Potsdam - Berlin

2010                Positionen + Gegenwart 1960 – 2010 GEDOK Berlin im „ Kunstraum Kreuzberg/ Bethanien“: Film – „Wasserzauber“

2009                Aufführung des Projektes „Demokratie?“ in Zusammenarbeit mit Uwe Paul und Fotoausstellung im Rahmen von Kulturland Brandenburg

2008                Aufführung „Provinz & Metropole“ im Rahmen von Kulturland Brandenburg   

2007                Beteiligung mit Fotos und dem Film „Wasserzauber“ an der Ausstellung in der Galerie im „Pavillon“ Insel der Freundschaft, Potsdam     

2006                Marameo Showtime/Tanz und Choreographie beim Projekt „Echoes“/Günter Kaiser, Tanz-Performance „Wasser - Lebenselixier“ bei „48 Stunden Neukölln“

2005                Artwork bei der Mode-Tanz-Performance II/Projekt von Mike Deter

2003                Bild-/Zeichnungsankäufe durch das Klinikum Westend, Berlin

2002                Choreographieauftrag für das Kindermusical „Inselparadies“, Regenbogen e.V.

2000                neben Gemäldeaufträgen, Choreographieauftrag für „Wege zu Bach“ zum Bach-Jahr 2000 in Berlin, Brandenburg

1999                Gestaltung der Eingangshalle vom „Lützow-Center", Ölbilder, Berlin

1998                Gemäldeauftrag zum 40jährigen Jubiläum der ACON und Choreographieauftrag der ACON zum Gemälde „Find your own strengh"

1996                Teilnahme am S-Bahnprojekt II/KunstStationen mit einer Tanzperformance „Water" und „Images", eigene Choreographien mit integrierten Diaprojektionen

1995                „20 Jahre HdK", Teilnahme mit der Performance „Images II"

1994                Teilnahme am „S-Bahn Projekt" der HdK, Prof. Plumm-Schönewolf mit Performance/Projektion

1993 – 1995    engagiert bei den Audioballerinen/Benoit Maubrey: „Mediale", Hamburg; „Rothenbaum", Hamburg; „Wintergarten", Berlin „Konzertsaal", Moskau; „flexible Art", Bayreuth; „Canal + und Mipcom", Cannes; „Landeskunstausstellung", Potsdam; „Inselstadt", Werder